Hannelore Faulstich-Wieland

 

Selbstverwaltungsfunktionen

  • Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg (4/2008-3/2014)
  • Fakultätsratsmitglied der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaften der Universität Hamburg (10/2005-9/2013).
  • Frauenbeauftragte des Fachbereichs Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg (2002-2005).
  • Partnerschaftsbeauftragte der Universität Hamburg für die University of California, Berkeley (2001-2005).
  • Prodekanin für Forschung und Nachwuchsförderung am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg (4/99- 3/01).
  • Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Schulpädagogik am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg (4/98 - 3/01).
  • Fachbereichsratsmitglied des Fachbereichs Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg (1999-2001, 2003-2005)
  • Fachbereichsratsmitglied des Fachbereichs Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Fachbereichsratsmitglied des Fachbereichs Sozialarbeit der Fachhochschule Frankfurt/Main

 

Mitgliedschaften in Kommissionen und als Jurorin

  • Mitglied der Jury für den Wettbewerb der Antidiskriminierungsstelle des Bundes fair@school (2017, 2018)
  • Mitglied der Jury für die Ausschreibung der BürgerStiftung Hamburg: „Schlaue Mädchen - aggressive Jungen?“ (2009)
  • Kuratoriumsmitglied des IMST Fonds für Unterrichts- und Schulentwicklung – Didaktik der Mathematik, Naturwissenschaft und Informatik in Österreich (1/2007-12/2009)
  • Mitglied der Jury für den Deutschen Schulpreis der Robert Bosch- Stiftung und der Heidehof-Stiftung (2/2006-6/2011).
  • Mitglied des Fachkollegiums Erziehungswissenschaft der DFG (4/2004-3/2012).
  • Mitglied der Berufungskommission „Schulpädagogik“ an der Universität Klagenfurt/ Österreich (Juni 2001 bis Januar 2002).
  • Mitglied der Gutachterinnenkommission zur Institutionalisierung von Frauen- und Geschlechterforschung an Baden-Württembergischen Hochschulen (2001- 2003).
  • Mitglied der Landesjury (Niedersächsisches Kultusministerium) im niedersächsischen Internet-Wettbewerb „School4you“ (2002)
  • Mitglied der Expert/innengruppe „Förderung von Chancengleichheit“ des Forum Bildung (2000-2001)
  • Mitglied der Bildungskommission beim Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen (1999 - 2002.)
  • Mitglied der Jury zur Auswahl der Expo-Schulen (Niedersächsisches Kultusministerium) (1997)
  • Mitglied der Kommission Zukunft der Bildung - Schule der Zukunft beim Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen (1992 - 1995).
  • Mitglied in der Beratergruppe beim Senator für Bildung und Wissenschaft in Bremen (1989 - 1995).
  • Fachgutachterin für Erziehungswissenschaft in der DFG (1988 - 1996).
  • Sprecherin der Arbeitsgruppe Frauenforschung in der Erziehungswissenschaft in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) (1984 - 1989).

Mitgliedschaften in Beiräten

bei Zeitschriften und Periodika

  • Diskurs Kindheits- und Jugendforschung – Barbara Budrich Verlag, Leverkusen
  • Gender – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft - Barbara Budrich Verlag, Leverkusen
  • Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft – Barbara Budrich Verlag Leverkusen
  • Urban Review Journal – International Board Member – Springer Netherlands (seit 2013)
  • Zeitschrift für Bildungsforschung – VS Verlag Wiesbaden
  • Zeitschrift Ethik und Sozialwissenschaft (bis 2001), danach Erwägen – Wissen – Ethik (bis 2015) – Lucius & Lucius Stuttgart

 

in Organisationen

 

  • ZeBUSS – Zentrum für Bildungs-, Unterrichts-, Schul- und Sozialisationsforschung (seit 2017)
  • Gestik – Gender Studies Köln – (seit 2013)
  • MINT Nachwuchsbarometer Technikwissenschaften von acatec – (2013-2017)
  • agentur Mädchen in Wissenschaft und Technik der TU München (seit 2011)
  • Wissenschaftlicher Beirat des DJI, München – seit 10/1999, 6/2002 - 12/2007, 7/2012 – 7/2017 Vorsitzende, seit 7/2017 stellvertretende Vorsitzende
  • Wissenschaftlicher Beirat des Hochschulartenübergreifenden Kompetenzzentrums für Geschlechterforschung und Bildungsfragen in der Informationsgesellschaft – berufen vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (2004 – 2006)
  • Max-Traeger Stiftung – (seit 1998)

 

für Forschungsprojekte

 

  • „Gender Assignment in Question“ (GAiQ) an der Universität Luxemburg. Projektleitung: Christel Baltes-Löhr (2015-2017)
  • „Resonanz des lebenslangen Lernens“ – Forschungsprojekt der Hans-Böckler-Stiftung. Projektleitung: Rudolf Tippelt, Dieter Nittel (2014-2017).
  • „Faule Jungs und strebsame Mädchen?“ Zusammenhänge zwischen Geschlechterbildern und Leistungsunterschieden von Schülern im Vergleich zu Schülerinnen. Eine empirische Studie. – Projekt der PH Bern: Projektleiterin: Elisabeth Grünewald-Huber (2008-2010)